Ramadanfest des AKI e.V.

“Der Monat Ramadan ist es, in dem der Koran herabgesandt wurde als Rechtleitung für die Menschen und als deutliche Zeichen der Rechtleitung und der Unterscheidungsnorm. Wer von euch nun in dem Monat anwesend ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, für den gilt eine Anzahl anderer Tage. Allah will es euch leicht, er will es euch nicht schwer machen damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein.” (Koran, Kaptiel 2, Vers 185)

Warum ist der neunte Monat des islamischen Kalenders – ramaḍān – so wichtig für Muslime? Er ist heilig, weil es der Monat der ersten Offenbarung des Korans an Muhammad ist. Während des Ramadan muss ein Moselm von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang fasten. Ausnahmen gelten für Alte, Schwangere, Kranke oder solche die auf reisen sind. Ramadan ist obligatorisch für Muslime und im Jahr 2017 begann es am 26. Mai und endete am 24. Juni.

9231488a9bd0eb0a8624efc3a51c0a32

Nach einem Monat des Fastens feiern die Muslime “Id al-Fitr”, was bedeutet “Fest des Brechens der Fasten” heißt auch Sweet Festival. In Deutschland heißt “Id al-Fitr”  Ramadanfest, es wurde offiziell von KRM – Koordinationsrat der Muslime in Deutschland angenommen. Dieser wichtige religiöse Feiertag markiert das Ende des Ramadans und dauert drei Tage (dieses Jahr vom 25. bis 27. Juni). Je nach Land gibt es bei “Id al-Fitr” unterschiedliche Speisen, doch alle sind süß. Zum Beispiel; Baklava in der Türkei, Ketupat in Indonesien; Bloßes Khurma in Indien; Malaysia, Brunei, Bangladesch, Pakistan, Iran; Und in Südasien – Cham Cham, Barfi, Gulab Jamun und Ras Malai. Wie sieht die Feier von “Id al-Fitr” aus? Es gibt einige allgemeine Rituale, die jeder Muslim befolgen sollte:

  • vor dem Sonnenaufgang aufstehen, sich die Zähne mit einer Zahnbürste putzen, vor dem ‘Salatul Fajr’ (das Vor-Sonnenaufgang-Gebet) duschen, neue oder die beste Kleidung die man hat tragen und Parfüm auflegen
  • bevor es zu Fuß zum Salaad geht (Eid Gebet) sollte man ein kleines süßes Frühstück zu sich nehmen (bevorzugt Obst). Nicht vergessen, ‘Zakat-ul-fitr’ – eine (obligatorische) Tat der Nächstenliebe, den Armen und Bedürftigen wird kurz vor dem Salaat etwas Geld gegeben
  • Gehe verschiedene Routen zum und vom Gebetsbereich
  • Faste nicht
  • Grüße andere Muslime mit ‘Eid Mubārak (Blessed Eid) oder ‘Eid Sa‘īd (Happy Eid)
  • Zeige Glück, verzeihe und vergesse den Zorn und Streit

Fotos, die hier zu sehen sind, wurden während des Ramadanfestes aufgenommen, das am 29. Juni 2017 in Münster stattfand. Die Veranstaltung wurde von AKI e.V. (Arbeitskreis International e.V.) organisiert, einer gemeinnützigen und unabhängigen Organisation mit dem Ziel, Barrieren zu reduzieren und die Koexistenz zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft zu verbessern. Sie unterstützen das gegenseitige Verständnis und helfen den Migranten, ihre Situation zu verbessern. Sie sind auch Teil eines stadtweiten Netzwerks Integration für Menschen mit Migrationsgeschichte (Integration für Menschen mit Migrationsgeschichte). Die Veranstaltung selbst wurde mit der Frauenfrühstücke kombiniert, die einmal im Monat donnerstags stattfindet. Leckeres Essen, toller Tee und Live-Band. Einer der Teilnehmer des Ramadanfestes, Seval Kocaman aus dem Bürgerhaus Bennohaus, antwortete, warum sie die von AKI e.V. organisierte Feier besuchte: “Nach vier Wochen des Fastens wollen wir Zeit miteinander verbringen – um zu reden, zu tanzen, zu feiern. Sie haben eine gute Zeit zusammen, unterstützen sich gegenseitig und respektieren sich  und interagieren mit Menschen derselben Religion, die in Münster leben.”

Das glückliche Ende des Ramadan bringt die Gnade Allahs. Es lehrt einen Muslim, Abstand zu den Wünschen zu haben und sich ganz auf den Herrn und seine Segnungen zu konzentrieren. Darüber hinaus sollen die Feierlichkeiten eine stärkere Verbindung zwischen den Muslimen und ihrem Herrn Allah schaffen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s